FANDOM


ASA 682.jpg

ASA 682 BUND ZB

Die ASA 682 ist eine Frischluftlaterne des Hersteller Aenne Sartorius Wuppertal mit besonderer Konstruktion. Die Laterne verfügt über seitliche Hubstangen und einen federbelasteten unteren Glasboden. Beim Umklappen und drücken des Henkels wird das Kaminoberteil hochgedrückt. Das Glas klappt seitlich weg, so dass der Brenner entzündet werden kann. Wird der Henkel wieder nach oben geschwenkt, klappt das Glas selbsttätig in seine Position zurück.

Die Laterne wurde von Anton Gietmann erfunden und am 25. Juni 1949 unter Nr. 932601 patentiert. Da Exemplare der 1. Modellreihe mit "DBP angemeldet" versehen sind wird vermutet das die Produktion bereits vor 1949 begonnen wurde.

VariantenBearbeiten

Erhaltene ASA Exemplare sind überwiegend mit nicht gemarktem rotem oder orangen Klarglas ausgestattet.

1. ModellBearbeiten

  • zusätzliche Markung Kamindeckel "Garantiert Sturmsicher"
  • größere Einfüllöffnung, größerer Tankdeckel
  • vertikales Dochtschlüsselrad
  • Glaskorbgitter mit hohem Kreuzungspunkt
  • kurzer Hebel/Haltebügel

2. ModellBearbeiten

Ähnliche Laternen Bearbeiten

Die Konstruktion findet sich fast baugleich auch an einer anderen Lampe, der französischen Royalux.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki