FANDOM


HerstellerBearbeiten

Gefertigt wurde die BAT 159 von 1950 bis 1989 vom VEB Sturmlaternenwerk Beierfeld (1952-1989) in Sachsen. Sie war das zweite Volumenmodel der SLW- B. Die Produktion erfolgt parallel zur BAT 158, sie erreichte allerdings nie deren Produktionszahlen.

Bearbeiten

Kennzeichen der Laterne war das Fledermaus Logo. Dies fand sich am Tank, bis auf wenige Ausnahmen auf dem Tankdeckel und auf einigen Gläsern. Frühe BAT bis 1955 besitzen ein "altes" Fledermaus Logo. Dies ist identisch zum Logo von Stübgen. Laternen ab etwa 1955 tragen ein neues Logo.

Das "alte" Logo entstammt der Firma Stübgen die die Bildmarke für ihre Laternen einsetzte.

Das "neue" Logo wurde am 18.04.1955 als Wort / Bildmarke angemeldet. Die Schutzrechte sind am 30.04.2005 erloschen nachdem sie 1996 trotz Produktionsende nochmals verlänger wurden. Am 10.07.1998 wurde ein identisches, jedoch farbig gestaltetes Logo von einer Hamburger Im-/Exportfirma für den gleichen Verwendungsbereich und weitere Klassen angemeldet. Dies ist am 31.07.2008 erloschen.

Das Logo kann derzeit ohne rechtliche Bedenken von jedem verwendet werden.

AbstammungBearbeiten

Die BAT 159 entstammt der FH 275 / 276. Die Fertigung begann irgendwann zwischen 1950 und 1955.

Bereits 1936 gab es von Fa. Stübgen (Erfurt) ein 158/159 Modell welches nach der HASAG Übernahme auch weiter entwickelt wurde. Diese Vorkriegsmodelle haben nicht mehr als den Namen mit der MEWA BAT 158 / 159 gemeinsam. Die verfügbaren Abbildungen der von HASAG vorgestellten BAT 159 weisen sowohl am Kamin wie auch beim Glas ein anderes Design auf.

EntwicklungBearbeiten

Theoretisch wird davon ausgegangen das alle zeitlich durchlaufenen Modellvarianten der BAT 158 sich auch für die BAT 159 wiederfinden. Für Modelldetails vergleiche man daher bei BAT 158. Bisher konnte belegte werden:


  • BAT 159 (2)
  • BAT 159 (3)
  • BAT 159 (6)

Bekannt ist ein Modell welches mit "Made in DDR" gekennzeichnet ist. Dies ist ungewöhnlich, wurde doch sonst durchgehend das englische "GDR" verwendet. Die Laterne stammt aus dem Zeitraum 1955-1978.

Für weitere Informationen siehe BAT 158.

SondermodelleBearbeiten

Sturmkappe STK 1Bearbeiten

Gefertigt etwa zwischen 1954 und 1960. Die Sturmkappe basiert auf einen eigenen Patent[1].

Sturmkappe STK 2Bearbeiten

Das Modell verfügt über eine Sturmkappe sehr ähnlich der Feuerhand STK.

L'ABEILLE No 76 Bearbeiten

für den französisch sprachigen Raum (gesichert ab 1970, Glas klar oder rot).

FreundschaftslaterneBearbeiten

Vermutlich eine politische Auftragsarbeit. Die Laterne zeigt das Parteisignet der SED, den "Händedruck", und firmiert unter BAT 259. Der Tankverschluß ist ohne Logo.

Vorgesehen für Auszeichnungen, als Gastgeschenk usw.

Die Laterne ist aus der Baureihe 6 und entsprechend etwa aus dem Bauzeitraum 1978-1990.

WeblinksBearbeiten

  1. http://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=pdf&docid=DE000001083196A

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki