FANDOM


Schott Duran glassware

Gerätschaften aus Borosilikatglas

Borosilikatglas, auch als Borsilikatglas oder Borosilicatglas bezeichnet, nach ISO 3585 (Handelsnamen Jenaer Glas, Duran, Pyrex, Ilmabor, Simax, Solidex, Fiolax), sind sehr chemikalien- und temperaturbeständige Gläser, die für die Glaszylinder hochwertiger Sturmlaternen und Starklichtlampen verwendet werden.

Daneben werden sie vor allem für Glasgeräte im Labor, der chemischen Verfahrenstechnik und im Haushalt (Kochgeschirr) verwendet. Die Temperaturbeständigkeit und Unempfindlichkeit der Borsilikatgläser gegen plötzliche Temperaturschwankungen sind eine Folge des geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten (≈ 3,3 × 10−6 K−1) von Borsilikat.

Bei eher billig produzierten Lampen aus fernöstlicher Fertigung kommt auch herkömmliches Glas zum Einsatz. Während dies im Regelfall keine Probleme verursacht, tritt bei Temperaturspannungen im Glas (durch einen defekten Glühstrumpf oder Regenwasser) schneller ein Glasbruch auf.

Die Gläser bestehen zu 4–8 % aus Alkalimetalloxiden (Natriumoxid Na2O; Kaliumoxid K2O), 2–7 % Aluminiumoxid (Al2O3), bis zu 5 % Erdalkalimetalloxiden, 70–80 ;% Siliciumdioxid (SiO2) und 7–13 % Bortrioxid (B2O3).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki