FANDOM



Die Feuerhand 176 ist eine Frischluftlaterne, die bei Nier-Feuerhand ab 1940 in verschiedenen Varianten hergestellt wurde. Zur Brennstoffeinsparung in Kriegszeiten wurden 1,5-linige Dochte verwendet. Lampen, die nach 1950 gebaut wurden, haben 3-linige Dochte. Die Brenndauer betrug damit 22 Stunden.

Varianten Bearbeiten

  • 176Lu Luftschutzlaterne mit verschiebbarem Abblendschirm zur Verdunklung bei Luftangriffen
  • 176E Einheitslaterne
  • 176W Wagenlaterne
  • 176K Kumtlaterne mit angepresstenSeitenhalter. Im Gegensatz zur FH 175K ohne Bügelarretierung.
  • 176 RT163

Modelle von vor 1945 aus der Fertigung in Beierfeld sind unter anderem an der glockenförmigen Kappe zu erkennen.

Das Modell FH 176 wurde bei Bedarf auch mit einen Ölab Brenner ausgerüstet. Dies war typisch im Bereich der Kraftfahrzeugbeleuchtung.

GläserBearbeiten

oberer Außendurchmesser D= 4,9 cm

unterer Außendurchmesser D= 4,9 cm

Höhe H= 5,5 cm

Alternativen: FH 175, FROWO 50

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dr. D. Bunk, J. Wekenmann: Nier-Feuerhand Sturmlaternen: 100 Jahre industriegeschichtlicher Abriss

WeblinksBearbeiten