FANDOM


Dieser Artikel ist im Aufbau und demnach sehr unvollständig!

im Kontext mit LichtausbeuteBearbeiten

Fh-flamme-gut.jpg

Gut eingestellte Flamme einer Sturmlaterne

Fh-flamme-zu-hoch.jpg

Zu hoch eingestellte Flamme bei einer Sturmlaterne: Dunkel auslaufende Flammenspitzen

Immer wieder tauchen bei Neulingen Fragen auf wie eigentlich die richtige Flammhöhe sei, wie hoch man eine Dochtlampe aufdrehen dürfe, warum die Flamme so klein sei oder ähnliches. Dieser Artikel beschreibt ein paar Zusammenhänge und bietet damit Hilfe zur Selbsthilfe, denn jede Lampe kann etwas anders sein. Die Ausführungen gelten im wesentlichen erst einmal für Frischluftlaternen und Mischluftlaternen. Nicht besprochen sind Innenraumlampen, insbesondere Zentralluftlampen.

EinflußgrößenBearbeiten

Die Flammenhöhe und Lichtausbeute hängt von zahlreichen Faktoren ab. Konstruktiv sind dies:

  1. Laternentyp
  2. Dochtbreite
  3. Dochtmaterial

Daneben bestimmen Betriebsumstände die Lichtausbeute

  1. Zustand der Dochtspitze
  2. Zustand des Dochtmaterials
  3. techn. Zustand der Laterne
  4. Brennstoff
  5. Außentemperatur

korrektes EinstellenBearbeiten

Die maximale Lichtausbeute wird erreicht, wenn die Flamme soweit hochgedreht wird das sie zu rußen beginnt und anschließend etwas zurückgedreht wird. Dieser Vorgang sollte nach einer Aufwärmphase erfolgen. Dies wird von Sammlern nicht gerne gemacht, da zahlreiche lackierte Frischluftlaternen bei hoher Hitze Lackverfärbungen an Kamin und Kamindeckel bekommen. Zumeist wird eine geringere Flammhöhe eingestellt als guter Kompromiss zwischen Flammenstabilität, Lichtausbeute und Verbrauch. Eine untere Grenze für die Flamme besteht nicht, jedoch neigen viele Laternen zu verstärkter Geruchsentwicklung wenn die Flamme sehr klein ist.

FlammenbildBearbeiten

Vorraussetzung für ein korrekes Flammenbild ist ein gerader, nicht gefranster Docht.

Für Frischluft und Mischluftlaternen ist das korrekte Flammenbild ein Viereck mit etwas abgerundeten Kanten. Dies wird allerdings bereits konstruktiv nicht von allen Laternen erreicht. Ein gleichmäßiger Flammenkegel ist in der Praxis oftmals genauso akzeptabel.

Fehlerhafte Flammenbilder treten in Unterschiedlichen Formen auf:

  • Deutlich überspitzter Flammenkegel
  • Seitliche Flammenzacken an den Dochträndern
Der Docht ist vermutlich zu schmal, es wird seitlich Luft gezogen was das Flammenbild verformt.
  • Seitliche Flammenzacken und mittige Flammenspitze
  • Schräge Flammenoberseite
Die Dochtoberseite ist vermutlich nicht gerade und muß nachgeschnitten werden.

typische ProblemeBearbeiten

  • Die Laterne brennt immer nur auf kleiner Flamme und der Docht verschleißt.
Kontrolliere den Zustand des Dochtes und den Brennstoff! Ein verblockter Docht fördert nicht ausreichend Brennmaterial. Dies kann bei alten und neuen Dochten vorkommen. Abhilfe durch leichtes Aufrauhen, eine Dochtreinigung, durch spülen in Brennspiritus oder eine Runde in der Waschmaschine.
Als Brennstoff Petroleum, Lampenöl oder Grillanzünder verwenden, kein Farb- oder Duftöl. Bei Laternen mit vergrößertem Tank kann die Ursache auch an der Saughilfe liegen.
  • Die Laterne ploppt und geht sogar aus
Kontrolliere den Brennstoff! Ein häufiges Problem vor allem bei kleinen Laternen ( Atom 75, FROWO 45 / 50, teilweise auch FH 175). Vermutlich wird es hervorgerufen durch zu starkes Vergasen des hochwertigen Brennstoffes, wenn Brenner und Tank nahe beieinander liegen und der Tank erwärmt wird.
Das Problem konnte meist behoben werden durch Beimischung von Citronella oder ähnlichem, also einen höherviskosen Brennstoff mit höherem Flammpunkt. Die empfohlene Mischung liegt bei etwa 1:3.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki