FANDOM


Anleitung zum Kalibrieren des Manometers von Petromax- Geniol- und baugleichen Starklichtlampen[1]

MaterialBearbeiten

Abb.1Butangas

Abb.1 Butangas-Behälter

  • Feuerzeuggas (reines Butan)
  • kleiner Schraubendreher
  • Nadel oder dünner Draht
  • Zange
  • Thermometer
  • Schaumgummi-Ohrstöpsel


Grundlagen Bearbeiten

Der Dampfdruck des hier verwendeten Butan (und jedes anderen Gases) ändert sich mit der Umgebungstemperatur. Wenn diese bekannt ist (dafür das Thermometer), kann man die Anzeige des Manometers so anpassen, dass es möglichst genau den zugehörigen Dampfdruck anzeigt.


Dampfdruck von Butan[2]Bearbeiten

Temperatur Dampfdruck
20 °C 2,081 bar
30 °C 2,8 bar
50 °C 4,9 bar

Dampfdruckkurve Butan

Vorbereitung, DemontageBearbeiten

Gasflasche vorbereitenBearbeiten

Abb.10,Gasflasche mit Ohrstoepsel

Abb.10 Gasflasche mit Ohrstöpsel

Die einfachste und sogar dichte Aufbringung des Druckes geschieht mittels eines Ohrstöpsels aus
Schaumgummi. Diesen vorher der Länge nach mittels einer Nadel bzw eines Drahtes durchstechen

und auf die Düse der Gasflasche aufstecken.
Beim Kalibrieren die Gasflasche möglichst wenig anfassen, da sie sich dadurch erwärmt und der
Druck nicht mehr stimmt. Die Gasflasche sollte auch vorher einige Zeit temperiert werden, um sicher
zu gehen, dass die Temperatur des Gases der Umgebungstemperatur entspricht.



KalibrierenBearbeiten

Abb.9,Manometer Innenleben

Kalibrierung, Manometer Innenansicht

Das Manometer ist ein Rohrfedermanometer, mit dem Weg der Feder wird die Zeigermechanik bedient. Zum Einstellen des Anzeigedruckes muss somit der Federweg verändert werden. Zum Erhöhen des Anzeigedruckes muss der Federweg verkürz werden (grüner Pfeil in Abbildung 9,Manometer Innenleben). Zum Verringern des Anzeigedruckes muss der Federweg verlängert werden (blauer Pfeil in Abbildung 9, Manometer Innenleben). Beides lässt sich durch leichtes biegen der Rohrfeder in die gewünschte Richtung erreichen. Am effektivsten ist das Biegen am Austritt aus der Lötung (markierter Bereich in Abbildung 9, Manometer Innenleben).

Gas einleiten und anzeigen:Bearbeiten

Das Manometer mit der unteren Öffnung auf den Ohrstöpsel drücken, dadurch wird einerseits der
Abb.11,Anzeigen

Gas einleiten und anzeigen


Ohrstöpsel am Manometer angepasst, abgedichtet und das Ventil an der Flasche freigegeben. Falls es
nun doch zischen sollte kann es sein, dass Gas über die Bohrung zur Ablassschraube entweicht.
Entweder neu ansetzen und/oder Ablassschraube zu drehen.

Fast fertigBearbeiten

Das Manometer in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen, fertig.


EinzelnachweiseBearbeiten

  1. zur Verfügung gestellt von Benutzer iogear1 aus dem Pelam Forum
  2. http://biade.itrust.de/biade/lpext.dll?f=templates&fn=main-h.htm

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki