FANDOM


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Schusterkugel“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 8.2.2011 (Permanentlink) und steht unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Schusterkugel002

Schusterkugel aus dem Heimatmuseum Bergen-Enkheim

1903 Holzschneider

Schusterkugel in der Werkstatt eines Holzschneiders, nach einer Originalzeichnung von Hans Rüger

Die Schusterkugel ist ein mit Wasser gefüllter farbloser Glas-Kolben in Kugelform, welcher von Handwerkern insbesondere vor Einführung elektrischer Lichtquellen benutzt wurde, um diffuses Licht der Sonne, einer Gas- oder Öllampe wie mit einer Sammellinse zu fokussieren und so den Arbeitsplatz besser auszuleuchten.

Eine kleinere Version der Schusterkugel fand bei frühen optischen Mikroskopen Verwendung. Auf diese Weise konnten auch die lichtschwachen Stunden des Tages während der Dämmerung zur Arbeit genutzt werden. Neben dem Fokussieren war das Filtern der Wärmestrahlung der Lichtquelle ein erwünschter Effekt der Schusterkugel. So konnte man mit temperaturempfindlichen Materialien nah an einer starken Lichtquelle arbeiten.

Es gab auch Abänderungen der Schusterkugel. So wurden vier solcher Kugeln um eine Lichtquelle gehängt, um deren Licht zu vervielfältigen, beispielsweise bei Heiligen Gräbern im süddeutschen und österreichischen Raum. Später wurde versucht, den Lichtschein durch zusätzlich in die Glaskugel eingebrachte Streu- oder Reflexionskörper wie Metallspäne oder Grieß zu verstärken; aus diesen Versuchen ging die erste Schneekugel hervor.

Literatur Bearbeiten

  • H. Dittmar-Ilgen - Warum platzen Seifenblasen?, Die Schusterkugel (historisch und physikalisch), Hirzel-Verlag, S. 125
  • Roger Erb, Lutz Schön - Die Schusterkugel, Zur Didaktik der Physik und Chemie, Universität Gesamthochschule Kassel, Vortrag der GDCP-Tagung in Weingarten 1990
  • Hans-Joachim Reupke, Wilhelm Schuldt - Physik, Natur und Technik, Teilband 1, Sekundarstufe 1, S. 165-167.
  • J. Kuhn, A. Müller, E. Plochich - Schusterkugel, Freihandexperimente und Alltagsphänomene aus den Naturwissenschaften, Universität Landau 19. Juni 2003

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki