FANDOM


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Spirituskocher“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 5.10.2010 (Permanentlink) und steht unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Ein Spirituskocher ist ein Campingkocher, der als Brennstoff Ethanol (Spiritus) verwendet.

Spirituskocher sind wegen der einfachen Handhabung beliebte Einstiegskocher bei Outdooraktivitäten. Nachteilig beim Spirituskocher ist der geringe Heizwert des Spiritus von etwa 28 MJ/l (ca. 6.700 kcal/l). Dies entspricht in etwa der Hälfte des Heizwertes von Benzin. Bei Minustemperaturen muss der Spiritus vorgewärmt werden; außerdem ist der Kocher bei niedrigen Temperaturen sowie dünner Luft weniger leistungsfähig. Aus diesen Gründen wird der Spirituskocher bei extremen Touren nur selten verwendet.

Das leichte Rußen des Spiritus kann durch Beigabe von 10 % Wasser verringert werden, was allerdings die Heizleistung weiter verringert.

In den skandinavischen Ländern ist Spiritus als Brennstoff im Camping- und Outdoorbereich sehr weit verbreitet, so dass es sich dort schon wegen der einfachen Brennstoffversorgung empfiehlt, Spirituskocher einzusetzen.

Bauformen Bearbeiten

Trangia-burner

Trangia-Brenner in Betrieb

Alle Spirituskocher bestehen im wesentlichen aus einem Brenner und einem Gestell, auf dem der Kochtopf sicher abgestellt werden kann.

Rechaud Bearbeiten

Die einfachste Variante sind mit Spiritus betriebene Rechauds. Sie haben einen simplen Aufbau und bestehen aus einer kleinen Wanne unter dem Topf, die gleichzeitig der Vorratsbehälter für den Brennstoff ist. Sie wird mit Spiritus befüllt, der dann angezündet wird. Die Funktionsweise gleicht zwar im Prinzip anderen Spirituskochern, Ihre Leistung ist aber so gering, dass man mit ihnen Gerichte nur warmhalten oder bestenfalls aufwärmen kann.

Trangia-System Bearbeiten

Das System der schwedischen Firma Trangia besteht aus einem Windschutz mit Töpfen und dem eigentlichen Brenner, was alles sehr platzsparend ineinander zum Transport verstaut werden kann. Dieser Brenner ist dem Rechaud sehr ähnlich, verfügt aber zusätzlich über einen Außenzylinder, der an der Oberseite mit kleinen Düsen versehen ist. Nach einer Aufheizphase, deren Dauer von Außentemperatur, Brenndauer und Füllstand abhängt, erreicht der Brennstoff im Außenzylinder den Brennpunkt, so dass dieser aus den Düsen gasförmig austritt und effektiver verbrennt. Bekanntester Vertreter dieser Gattung ist der Kocher des schwedischen Herstellers Trangia, der dieses System seit 1950 baut. Ähnlich wie der Trangia-Brenner arbeiten auch selbst gebaute Getränkedosenkocher.

Spiritus-Vergaser Bearbeiten

Enders-alcohol-stove

Spirituskocher mit Fallstromvergaser

Diese Kocher besitzen einen Fallstromvergaser und müssen vor Gebrauch vorgeheizt werden, indem unterhalb der Brennstoffzuleitung und des Topfes eine kleine Menge Spiritus in einer Wanne verbrannt wird. Danach brennt der Kocher von selbst weiter, der Brenner ähnelt dem eines einfachen Gaskochers. Der Vorteil dieser Geräte ist die geringere Neigung zu Verpuffungen und, bei entsprechender Konstruktion, eine weit größere Heizleistung. Bei dieser Art Kocher ist außerdem der Tank vom Brenner getrennt, so dass größere Brenndauern erzielt werden.

In dieser Kategorie ist der Übergang von mobilen Kocher zum vorwiegend stationären Herd (z.B. auf Sportbooten) fließend.

Alternativen Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki