FANDOM


ich hab´s schon öfters gesagt: wir sammeln diese Lampen nur, weil man dann für die ergatterten Stücke immer so tolle Transportkisten bauen kann! Die Lampen- Treffen gibt´s nur deswegen, damit die Kisten auch einen Sinn haben.[1]

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Transport der Petromax. Soll die Lampe nur hin und wieder im Auto mitgenommen werden, ist kein besonderer Transportbehälter nötig. Wenn dies aber öfter und noch dazu unter rauen Bedingungen geschieht (Camping, Urlaub, Expeditionen, Off-Road-Fahrten) sollte man über eine passende Transportmöglichkeit nachdenken.

Bundeswehr-TransportboxBearbeiten

DSC 9527 k

Blechkiste der Bundeswehr

Wahrscheinlich der Klassiker unter den Transportmöglichkeiten für eine Petromax 829(B)/500HK oder eines gleichgroßen 350HK-Modells. Die Box ist aus Stahlblech und verfügt in Boden und Deckel über je einen gefederten Teller, der genau auf Tankboden bzw. Haubendeckel der Lampe passt. Zusätzlich gibt es zwei Fächer für Zubehör und Ersatzglühstrümpfe sowie eine Halterung für den Trichter. Die Box gibt es nur noch gebraucht oder als neuwertige Depotware bei ebay oder in NATO-Shops. Der Zustand kann daher variieren (Lackierung, Beschriftung, Aufkleber) aber im Allgemeinen wird kein Schrott angeboten. Die Box verfügt über einen Tragegriff und einen mit Vorhangschloss abschließbaren Deckel und ist olivgrün lackiert.

Durch ihre Fertigung für den militärischen Gebrauch und die enthaltene Federung eignet sie sich auch für den rauen Umgang und kann zum Beispiel fest in einem Off-Road-Fahrzeug montiert werden.

KistenadapterBearbeiten

Die Bundeswehr-Kiste nimmt nur 350 oder 500 HK-Modelle sicher auf. Andere Lampen passen nicht in die gefederte Aufnahme, da sie zu klein sind. Abhilfe kann ein einfacher Kistenadapter schaffen, der die Lücke entweder unter dem Tank oder zwischen Kistendeckel und Haube überbrückt.[2]


Morizz TransportboxBearbeiten

Äußerlich ähnlich der Bundeswehr-Transportbox, wird die Morizz Transportbox in feuerverzinkter, nicht lackierter Ausführung angeboten. Es gibt keine mechanische Federung, stattdessen ist die Box oben und unten mit Evazote (Wikipedia) ausgestattet.[3]


Transportkiste der schweizer ArmeeBearbeiten

DSCN5391 k

Letztes Modell der Beleuchtungskiste der schweizer Armee

Die schweizer Armee hat für den Transport von zwei Petromax- oder Geniol-Vergaserlampen nebst Zubehör, Holzkisten beschafft.

Darin fanden u.a. zwei speziell für die schweizer Armee gefertige Starklichtlampen 523/821 mit 250 HK, Benzinflaschen, zwei Lampenschirme und ein Ersatzglas Platz.


Holz-TransportboxBearbeiten

Pelam hat eine speziell angefertigte Transportbox aus Holz, die ebenfalls auf die 500 bzw 350 HK-Versionen der Petromax ausgelegt ist, im Angebot.[4] Diese ist ebenfalls mit einem Fach für Kleinteile ausgestattet und hält die Lampe sicher in einer (ungefederten) Halterung. Die Frontseite der Box besteht aus einer Plexiglas-Scheibe, so dass in ihr die Lampe auch präsentiert werden kann. Insgesamt ist sie nicht ganz so unverwüstlich wie die Bundeswehr-Box, dafür aber sicher dekorativer und auch dem "normalen" Alltagseinsatz gewachsen.

Die Holzbox wird vermutlich bei Yeswan Industrial in der Volksrepublik China hergestellt.[5]

TransporttascheBearbeiten

Ebenfalls bei Pelam werden Transporttaschen angeboten. Während die anderen Transportmöglichkeiten alle auf die größten Lampen abgestimmt sind, gibt es diese in 3 Größen für 150, 250 und 350/500HK Modelle.


TransportrolleBearbeiten

Stuga-Cabaña bietet eine eigene Transportlösung für die Petromax an, bestehend aus einer verschließbaren Papprolle (Versandrolle) mit 20 cm Innendurchmesser und damit passend für den Tank der 350/500HK-Versionen[6]. Oben ist zusätzlich eine Kordel als Tragegriff angebracht sowie eine gedruckte Bedienungsanleitung auf der Außenwand aufgeklebt.


EigenbautenBearbeiten

Leuchtkrafts 150er-KisteBearbeiten

Transportbox150-2

Leuchtkrafts 150er Transportbox

Wenn etwas spezielleres benötigt wird, wie eine stabile Kiste für die 150er oder eine feste Transportbox mit Platz für einen ungeteilten Schirm, bleibt wie üblich der Selbstbau, zum Beispiel die Holzkiste für die kleine 150HK-Ausgabe von Leuchtkraft mit Fächern für die Lampe, Brennstoff und Zubehör, sowie den Lampenschirm[7]

HT-TransportrolleBearbeiten

HT-transportrolle-1

HT-Transportrolle

Ein einfaches HT-Rohr aus dem Baumarkt oder Baustoffhandel (da sind meist größere Durchmesser erhältlich) mit passenden Stopfen kann auch als Transportrolle für die Petromax verwendet werden. Mit leichter Überlänge ist noch Platz für ein Kleinteilefach. Sollte die Lampe wegen einer maroden Dichtung einmal auslaufen, bleibt das Auto trotzdem sauber.[8]

Weitere Eigenauten sind in den Weblinks zu finden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klaus alias Fisherman im Pelam-Forum, Thread "Transportkiste", am 15.2.2010
  2. Pelam-Forum: Thread "Kleine PX-Feierabendbasteleien", 29.07.2010 Beitrag "Noch eine Bastelei" und folgende zum Kistenadapter
  3. Sackundpack.de: Angebotsseite Morizz Transportbox
  4. Holzbox bei Pelam
  5. http://www.petromax.cn/others.htm Yeswan Industrial: "Other lantern accessories"
  6. Stuga-Cabaña Transportrolle
  7. Pelam-Forum: Thread "Lampenkiste für 150er", 15.10.2010
  8. Pelam Forum: Thread "Transport von Laterne,Lösungsmöglichkeit", 5.3.2010

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki